Passcode und Datenschutz

Textkraft-Features genauer unter die Lupe genommen...

Textkraft steckt voller Überraschungen. An dieser Stelle möchten wir euch regelmäßig die besten Funktionen aus unserem iPad-Texteditor genauer vorstellen und euch das nötige Detailwissen vermitteln, um das volle Potenzial der App auszuschöpfen.

Passcode_Detail_DE

Diese Woche: Passcode-Sperre und Datenschutz!

Egal ob ihr in Textkraft euren neuen Roman schreibt, es als Tagebuch oder geschäftlich nutzt: Es gibt genügend Situationen, in denen ihr nicht möchtet, dass iPad-Mitbenutzer, neugierige Kollegen oder Diebe Zugriff auf euer Geschriebenes haben…

Für diese Fälle gibt es die Möglichkeit, die App mit einem Passcode zu schützen. Den Passcode-Schutz findet ihr direkt in den Einstellungen.

Code_aktivieren

Zunächst muss der Code aktiviert werden. Hierzu müsst ihr einen 4-stelligen Code eingeben und diesen bestätigen, also den gleichen Code noch einmal eingeben. Ist der Code aktiviert, stehen folgende Einstellungen zur Verfügung:

Code_Einstellungen

  • Code deaktivieren
  • Code ändern
  • Code anfordern
  • Code-Eingabe verzögern

Unter dem Punkt "Code anfordern" bestimmt ihr, nach welcher Zeitspanne der Code erneut angefordert werden soll, nachdem Ihr die App verlassen habt. Wenn ihr also während des Schreibens häufig zu anderen Apps wechselt macht es Sinn, den Wert etwas höher zu stellen, zum Beispiel auf eine Stunde.
Dann würde die App den Code erst abfragen, wenn ihr die Textkraft länger als eine Stunde nicht benutzt habt und dann in die App zurückkehrt.
Wenn ihr mit dem Schreiben komplett fertig seid und die App sofort mit dem Passcode sperren möchtet, könnt ihr einfach auf das Schloss in der Leiste unten Links tippen. Schloss

Code_anfordern_Detail

Die Einstellung "Code-Eingabe verzögern" bestimmt, wie lange die Code-Eingabe nach drei Fehlversuchen gesperrt wird. Das heißt, dass ihr je nach Konfiguration den Code erst nach 1 Minute, 1 Stunde oder 1 Tag erneut eingeben könnt, wenn dieser zuvor drei mal falsch eingegeben wurde. Selbstverständlich könnt ihr diese Sicherheitsfunktion auch deaktivieren.

Verzögerung_Detail









Bitte beachtet, dass wir euch das Programm nicht wieder automatisch freischalten können, wenn ihr den Passcode vergesst. Sollte dies dennoch der Fall sein, nehmt bitte unbedingt Kontakt mit unserem Support auf.

Lokale Sicherung der Daten

Ein weiterer Punkt in Sachen Datenschutz ist, dass ihr nicht dazu genötigt werdet, einen Cloud-Dienst zu nutzen. In dem lokalen Ordner "iTunes-Dateifreigabe" legt ihr eure Texte lokal in der App ab. "Lokal" bedeutet, dass die Texte nur auf dem iPad gespeichert sind. Der Begriff "iTunes-Dateifreigabe" bezieht sich darauf, dass ihr mit dem Programm iTunes auf eurem Mac oder PC die Texte aus der App exportieren könnt, wenn ihr euer iPad mit dem Rechner verbunden habt.
Übrigens: Wer sich eine umfangreichere Ordner-Struktur wünscht, kann die Dateien auch in MobiFolders ablegen. 😉

Unsere Anti-Spy Garantie

Nicht zuletzt möchten wir auf unsere Anti-Spy-Garantie hinweisen: Als deutsches Unternehmen sind wir der Einhaltung deutscher Datenschutzgesetze verpflichtet - und das nehmen wir sehr ernst. Innerhalb unserer Apps werden keine Daten oder Nutzerverhalten ausgewertet, oder Dritten bzw. uns zugänglich gemacht. Was auch immer in Textkraft geschaffen oder bearbeitet wird, bleibt dort, wo es hingehört: In den Händen des Urhebers.

Habt ihr Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns über jedes Feedback!

2 Gedanken zu “Passcode und Datenschutz

  1. Wollte nur Wissen wie ein Text vom iPad auf den PC geschaufelt wird.

    • Hallo! Dies kann via Box- oder Dropbox-Cloud-Service, via iTunes Dateifreigabe (über die PC Software “iTunes”), via E-Mail Anhang oder Direktnachricht erfolgen, je nachdem welche Services Sie bevorzugen.